spacerDE  EN

Weinjahr 2020

Liebe Freundinnen und Freunde der Tschäpperliweine

Mit 400 Jahren Tschäpperli im 2019 war nicht nur ein gutes Weinjahr verbunden. Wir konnten eine grosse Anzahl Gäste an verschiedenen Veranstaltungen begrüssen. Diese Begegnungen waren eine Bereicherung. Wir danken dafür.

Aufgrund optimaler Vegetation und einer sehr frühen Ernte 2018 gingen die Reben gestärkt und mit schöner Holzreife in die Wintersaison 2018/19. Gegen Ende April, etwas später als in den Vorjahren, trieben die Reben aus. Am 3. Mai 2019 erfolgte ein massiver Temperatursturz mit Schnee. Dank einem bedeckten Himmel hatten wir im Tschäpperli geringfügige Frostschäden zu beklagen, da die Celsiusgrade nur in tiefen Lagen unter Null sanken. Die Reben blühten Mitte Juni (um Johanni). Trockenes und heisses Wetter mit Temperaturen bis 36° C (am 30. Juni) unterstützten einen optimalen Verlauf der Blüte.

Am 24. Juli war es 38.5° C heiss. In der Region Basel kam es teilweise zu schweren Schäden wegen Sonnenbrand an den Trauben. Vorsichtiges Auslauben der Traubenzone und minimalste Düngung (seit Jahren wird kein Stickstoff mehr zugeführt), begünstigt aus­geglichene Vegetation und widerstandsfähige Reben. Im Tschäpperli kam es deshalb kaum zu Sonnenschädigungen an den Trauben.

Warmes und sonniges Wetter im Spätsommer trieb den Reifeprozess der Trauben voran. Am 18. September begann die Ernte 2019 mit der neuen Sorte Muscaris. Am 23. Oktober konnten wir die Weinlese mit Syrah und Diolinoir für den Uf der Muur beenden.

Fazit der Weinernte 2019: Durchschnittliche Menge bei guter bis sehr guter Qualität, die Trauben waren gesund und die Kirschessigfliege machte keine grösseren Probleme.

Seit 2018 stellen wir den Pflanzenschutz von chemisch synthetischen Mitteln auf alterna­tive Methoden um, teilweise mit Schutzmitteln aus dem Bio-Weinbau. Präziser Einsatz von Pflanzenschutz, gutes Beobachten und vorausschauende Planung helfen die Reben gesund bis zur Reife der Trauben zu führen.

Der Jahrgang 2019 entwickelt sich zu intensiv fruchtigen, eleganten Weinen.

Wir freuen uns, Sie auch dieses Jahr bei verschiedenen Gelegenheiten im Tschäpperli begrüssen zu dürfen.